Zurück zu Ruanda Reisen

Ruanda Reiseinformationen | Gut vorbereitet in die Ferien

Ruanda Reiseinformationen

Länderinfo Ruanda

Ruanda, das "Land der tausend Hügel", ist ein Kleinod im westlichen Afrika und eine Region, die sich nach langen Jahren blutiger Konflikte zwischen den ethnischen Gruppen neu orientiert. Inzwischen schaut Ruanda nach vorn und begeistert seine Gäste mit einer faszinierenden Landschaft. Mit einer malerischen Savanne, einem fast undurchdringlichen Urwald und einem tropischen Garten, in dem Tee und Kaffee angebaut werden, überzeugen Ruanda Rundreisen von A bis Z.

Flüge nach Ruanda

Es gibt keine Direktflüge von der Schweiz nach Ruanda. Verbindungen ab Zürich, Genf und Basel nach Kigali bieten die Lufthansa, Turkish Airlines, Ethiopien Airlines, Kenya Airways und Brussels Airlines mit mehreren Stopps an.

Einreisebestimmungen

Schweizer Bürger benötigen für die Einreise nach Ruanda einen Pass, der noch eine Gültigkeitsdauer von mindestens sechs Monaten haben muss sowie ein Visum. Das Visum berechtigt zu einem Aufenthalt von drei Monaten sowie mehrmaligem Einreisen und kostet 45 Schweizer Franken. Bei der Einreise in mehrere Länder Ostafrikas empfiehlt sich das East Africa Visa (EAC) zum Preis von 100 Schweizer Franken. Es gilt auch in Kenia und Uganda. Das Visum ist bei der Botschaft der Republik Ruanda in Genf (Rue de Vermont 37/39) zu beantragen. > EDA Hinweise Ruanda

Klima

Trotz der Nähe zum Äquator ist das tropische Hochlandklima in Ruanda eher mild. Die Temperaturen liegen im Mittel zwischen 19 und 25 Grad. Es gibt zwei Regen- und zwei Trockenzeiten. Die sogenannte grosse Regenzeit ist von Februar bis Mai, die kleine Regenzeit beginnt im September und endet im November. Als grosse Trockenzeit bezeichnet man in Ruanda den Zeitraum zwischen Juni und Mitte September, die kleine Trockenzeit ist im Dezember und Januar zu erwarten. Ruanda Reisen sind wegen der Höhenlage ganzjährig möglich. 

Telefonverbindung

In den letzten Jahren hat sich auf dem Sektor der Telekommunikation in Ruanda einiges zum Vorteil verändert. Das Mobilfunknetz ist sehr gut ausgebaut. Verbindungen kommen allerdings in den Bereichen abseits der Hauptstrassen selten zustande.

Internet

Einer der Internetanbieter in Ruanda heisst Rwandatel, war einst staatlich und wurde inzwischen privatisiert. In den meisten Städten gibt es Internet-Cafés oder Computerzentren.

Gesundheitsvorsorge

Vor der Reise nach Ruanda sollte mit einem Arzt besprochen werden, welche Malaria-Prophylaxe zu verabreichen ist. Weitere Medikamente sind mitzubringen, da die medizinische Versorgung mit der der Schweiz nicht zu vergleichen ist. Ein konsequenter Mückenschutz und das Einhalten von Hygienevorkehrungen sind in Ruanda sehr wichtig.

Impfungen

Eine gültige Gelbfieberimpfung ist zur Einreise obligatorisch. Ausserdem sollte ein Impfschutz über Tetanus, Diphtherie und Polio gegeben sein. Empfohlen werden ausserdem ein Impfschutz gegen Hepatitis A und B.  

Währung

Ein Ruanda Franc unterteilt sich in hundert Centimes. In den grösseren Städten des Landes ist es üblich, mit US-Dollar zu bezahlen. Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung ist auf 5000 Ruanda Franc beschränkt. Fremdwährungen können unbegrenzt eingeführt werden. Reiseschecks in US-Notierung sind nur in der Hauptstadt in Bargeld zu tauschen. Kreditkarten werden in Hotels und Restaurants akzeptiert.

Trinkgeld

Guides und Fahrer erwarten ein Trinkgeld, das allerdings den Leistungen angepasst sein sollte. Auch in Hotels ist ein "Dankeschön" in Form von Bargeld üblich.

Ortszeit

Urlauber aus der Schweiz stellen im Winter ihre Uhr in Ruanda eine Stunde vor. Es gibt ansonsten keine Umstellungen auf Sommer- oder Winterzeit.

Netzspannung

Sie entspricht mitteleuropäischen Werten mit 220 Volt und 15 Hertz. In Ruanda findet man belgische oder französische Steckdosen, die eines Adapters bedürfen.

Sprache

Amtssprachen sind Französisch, Englisch und Kinyarwanda. In der Bevölkerung ist Swahili vorherrschend.

Strassenverkehr

Das Strassennetz ist in Ruanda gut ausgebaut, so dass auch grössere Distanzen relativ stressfrei zurückzulegen sind. Nachtfahrten sind zu vermeiden.

Sonstiges

Ruanda hat eines der strengsten Recycling-Gesetze der Welt. Seit dem Jahr 2006 sind Plastiktüten komplett verboten. Wer mit einer Plastiktüte einreist, muss sie am Airport oder an den Grenzkontrollen abgeben.

Feiertage in Ruanda

1. 1.:           Neujahr
1. 2.:           Tag der nationalen Helden
7. 4.:           Tutsi-Genozid-Gedenktag
1. 5.:           Tag der Arbeit
1. 7.:           Unabhängigkeitstag
4. 7.:           Jahrestag der Befreiung
18. 7.:         Eid-ul-Fitre - Islamisches Fest des Fastenbrechens
15. 8.:         Maria Himmelfahrt
25./26.12.:  Weihnachten
Beweglich:  Karfreitag, Ostern