Zurück zu Zambia & Zimbabwe Reisen

Zimbabwe Safaris | Magische Momente in der Natur

Zimbabwe Safari

Magie einer Safari in Zimbabwe

Es gibt sie wirklich - Plätze, von denen man überzeugt ist, dass von ihnen etwas Aussergewöhnliches ausgeht. Wo sich der Mensch der Magie des Augenblicks hingibt und wo seine Seele Frieden findet. Orte, die einen das Leben lang als unauslöschliche Erinnerung begleiten, weil man glaubt, hier der Schöpfung ganz nahe gewesen zu sein. Einer dieser Plätze ist in Zimbabwe zu finden, an den Mana Pools, die die UNESCO zum Weltnaturerbe erhob und wo der viertgrösste Strom Afrikas, der Sambesi, eine Landschaft geformt hat, wie sie auf dem Schwarzen Kontinent wohl einmalig ist. Der 2500 Quadratmeter grosse Nationalpark ist mit seinem Reichtum an wilden Tieren und einer üppigen Pflanzenwelt einer der Höhepunkte der Safari durch Zimbabwe.

Ja, bitte unterbreiten Sie mir ein unverbindliches Angebot für eine Safari durch Zimbabwe:

Ihre Ferienwünsche

Vorname *

E-Mail *

Senden Sie mir in regelmässigen Abständen den travel worldwide Newsletter mit besonders attraktiven Reise-Angeboten. (Kann jederzeit wieder abbestellt werden.)

Name *

Telefonnummer *

Vier Wasserbecken des Sambesi

Mana Pool Zimbabwe Elefanten Safari

Riesige Akazien bestimmen das Bild dieser Landschaft an der nördlichen Grenze zu Zambia. Die Mana Pools sind Kinder des Sambesi, der sich hier seinen Weg bahnt durch das ostafrikanische Rift Valley. Das Wort Mana ist der Sprache der Shona entliehen und bedeutet so viel wie "vier". Damit sind die vier stets gefüllten Wasserbecken des Sambesi gemeint. In der Regenzeit verwandelt sich die Flussebene in eine kaum überschaubare Seenlandschaft. In der Trockenzeit verändert sich das Bild von Tag zu Tag, bis zu jenem Punkt, da nur noch ein Rinnsal übrig geblieben ist. Das hier beheimatete Volk der Shona, denen die Mana Pools seit jeher die Heimat sind, üben sich seit undenklichen Zeiten in der Verständigung mit der jenseitigen Welt, von der sie glauben, dass sie nur durch Geister möglich ist. Die Ahnen werden angerufen wenn der Regen ausbleibt oder die Tiere der Wildnis besänftigt werden sollen.

Besuch von Elefanten im Camp

Zimbabwe Safari Elefanten beim sunset

Es ist das Licht, das hier durch den Wald der Akazien fällt und der Gegend einen ganz besonderen Charme verleiht. Die Blätter der Bäume wechseln zwischen einem milchigen Weiss und einem bläulichen Grün und sind offenbar eine nahrhafte Speise für Elefanten. Das Ruckomechi Camp aus der Vier-Sterne-Kategorie befindet sich in unmittelbarer Nähe des Mana Pools. Aus der Hängematte am Swimmingpool reicht der Blick bis zum Africa's Great Rift Valley. Die komfortable kleine Zeltstadt bekommt immer wieder Besuch von den Dickhäutern der Umgebung, aber auch von Löwen und Leoparden, die schon mal nachts im Camp auftauchen. Dies ist Afrika pur, ein Abenteuer der besonderen Art.

Die Stimmen der afrikanischen Nacht

Goliath Reiher Lake Kariba

Auf Zimbabwe Reisen entdecken Sie ein wahres afrikanisches Juwel. Gelegen zwischen Sambesi und Limpopo begegnet der Reisende bei seiner Safari vielen wilden Tieren. Sehenswert sind aber auch die Buschmannzeichnungen in den Felsen der Matobo Hills. Ornithologen sind seit jeher begeistert von der Artenvielfalt am Lake Kariba, wo verdorrte Bäume aus dem Wasser des aufgestauten Sees ragen und eine bizarre Kulisse bilden. Mit Canadiern ist die Region am Sambesi zu entdecken mit seinen Wasserbüffeln an beiden Uferseiten, mit in der Sonne dösenden Krokodilen und unzählig vielen Nilpferden. Im Hwange-Nationalpark wechselt die Landschaft ständig und die wilde raue Region ist das Rückzugsgebiet zahlreicher bedrohter Tierarten, die der Urlauber auf einer Safari gefahrlos fotografieren kann. Wenn sich die Nacht über diesen wilden Teil Zimbabwes legt, geniesst der Gast sein Dinner am Lagerfeuer. Das ferne Brüllen der Löwen, das Grunzen der Flusspferde und das Trompeten der Elefanten vermischt sich später zu einer ungewöhnlichen Sinfonie und wird die Urlauber bei ihrer Safari in den Schlaf begleiten.